US-Senator will jegliche Pornografie verbieten

Allgemein Google News

Der US-Senator Mike Lee vom Bundesstaat Utah, will mit einem Gesetzesvorschlag die Pornografie weitestgehend verbieten.

Seit 1973 findet in den USA der Miller-Test statt. Damit beurteilt man, ob ein Bild oder Video obszön ist. Sollte dies zutreffen, dann ist der Gegenstand nicht durch die US-Verfassung geschützt und kann verboten werden. Der Miller-Test stand oft in der Kritik, da die Hürde sehr hoch ist.

Für Mike Lee ist sie viel zu hoch. Obwohl die härtesten Formen von Porno und Hentai bereits als obszön gelten, so wählt sein Vorschlag einen neuen Definitionsansatz, der jede Form von Pornografie obszön klassifiziert und sämtliche Hentai sowie andere Anime verbieten könnte.

Doch die amerikanische Anime und Hentai-Community haben keine große Befürchtung, denn der Vorschlag fand keinen Fürsprecher. Wir haben euch die Bedingungen des aktuellen Miller-Tests und die neue Definition von Lee zusammengefasst. Sagt uns gerne in den Kommentaren, was ihr davon haltet!

Dreistufiger Miller-Test:

  1. Der Durchschnittsbürger, der zeitgenössische Gemeinschaftsstandards anwendet, würde feststellen, dass das Werk als Ganzes das lüsterne Interesse anspricht.
  2. Das Werk zeigt oder beschreibt auf offenkundig anstößige Weise sexuelles Verhalten oder Ausscheidungsvorgänge, die ausdrücklich durch das geltende staatliche Recht definiert sind.
  3. Das Werk als Ganzes hat keinen ernsthaften literarischen, künstlerischen, politischen oder wissenschaftlichen Wert.

Neu-Definition durch Mike Lee:

  1. Das Werk spricht insgesamt das lüsterne Interesse an Nacktheit, Sex oder Ausscheidungen an.
  2. Tatsächliche oder simulierte sexuelle Handlungen werden mit der objektiven Absicht dargestellt oder beschrieben, um sexuellen Wünsche zu wecken, zu erregen oder zu befriedigen.
  3. Das Werk als Ganzes hat keinen ernsthaften literarischen, künstlerischen, politischen oder wissenschaftlichen Wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert