GoHands verklagt King Records wegen Tokyo Babylon 2021

Allgemein News

Nachdem Tokyo Babylon 2021 wegen Plagiaten abgebrochen wurde, hat Studio GoHands King Records beim Bezirksgericht angeklagt.

King Records war der Leiter des Komitees und hat GoHands zufolge Produktionskosten in Höhe von 450 Millionen Yen (ca. 3,5 Millionen Euro) nicht bezahlt. Die letzte Zahlung sei im Dezember 2020 gewesen, womit nicht alle Kosten bezahlt wurden.

Das Studio behauptet, dass die ersten 13 Folgen im November 2020 an das Komitee geliefert wurden. Hierfür seien Zahlungen von 314,6 Millionen Yen (ca. 2,4 Millionen Euro) von Dezember 2020-August 2021 vorgesehen. Allerdings seien nur 33 Millionen Yen (ca. 253.954 Euro) gezahlt worden.

Neben den offenen 281,6 Millionen Yen fordert GoHands weitere 171,82 Millionen Yen für die Produktion der Folgen 14 bis 21. Nach Angaben des Studios gab es eine mündliche Vereinbarung aber keinen schriftlichen.

Ein Anwalt von GoHands erklärt, dass der Zahlungsverzug gegen den Subcontract Act verstößt und GoHands viel kleiner als King Records sei. Dadurch leide habe das Studio einen sehr großen finanziellen Schlag erlitten. GoHands behauptet, dass King Records sie aufgefordert hat, die Animationen zu korrigieren.

Laut GoHands weigert sich King Records, den Rest zu zahlen. King Records sagt auf Nachfrage der japanischen Tageszeitung Asahi Shimbun, dass man die Klage nicht erhalten habe und sich nicht äußern wolle.

Der Anwalt erklärt außerdem, dass es in der Anime-Industrie üblich sei, dass sich Animatoren auf reale Designs beziehen. Normalerweise gebe es eine Person, die sicherstellt, dass der Anime nicht gegen das Urheberrecht verstößt. Dieser sei zu dem Zeitraum erkrankt.

GoHands‘ Anwalt entschuldigt sich bei den Fans und räumt ein, dass dem Unternehmen ein Fehler unterlaufen sei. Er arbeitete zuvor mit King Records zusammen, um Tokyo Babylon 2021 zu korrigieren, bevor der Vertrag gekündigt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert