Anime-Studio wegen Virus vorübergehend geschlossen

Allgemein News

Japan durchlebt die schlimmste Corona-Welle. Laut Regisseur Takashi Watanabe wurde ein Anime-Studio vorerst geschlossen.

Takashi Watanabe, Regisseur von How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom, schrieb auf Twitter:


Ich habe gehört, dass mindestens ein Animationsstudio dank eines Corona-Clusters vorübergehend geschlossen wurde.


Aufgrund einer Nachrichtensperre kann er den Namen nicht nennen.

Der Regisseur ist der Meinung, dass man diese Informationen nicht geheim halten sollte. Auch er weiß nicht, ob er sich selbst infiziert hat. Es sei für ihn unerklärlich, wieso die Industrie nichts ändert und so weiter macht wie bisher.

Natürlich weiß er, dass die Angestellten nicht selbst über einen solchen Sachverhalt entscheiden können. Er hat sich gefragt:


Viele von ihnen sind Freelancer oder Einzelunternehmer, liegt es also in ihrer Verantwortung? Ist das Unternehmen überhaupt relevant?


Vor einigen Tagen hat Animator Nyonnyon geteilt, dass er fünf Studios kennt, die sich wegen Infektionen im Lockdown befinden. Imm Cast von The [email protected] SideM sind nach einem Ausbruch, zwölf Synchronsprecher positiv getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert