City Hunter Produzent erklärt Entstehung eines Sequels

Allgemein News

Der City Hunter Produzent Masuo Ueda hat erklärt wie ein Anime Sequel entsteht und was dafür alles nötig ist.

In einem Video, dass Terumi Nishii auf YouTube hochgeladen hat, ging Masuo Ueda auf die Frage ein, was man braucht damit ein Anime eine Fortsetzung bekommt.

Der Produzent erklärt, dass bei Anime ein Sequel nicht ohne Eiverständnis des Schöpfers produziert werden kann. Für Fans wäre es besser, sich an die Firmen statt die Verlage zu wenden.

Die Unternehmen sollen zunehmend soziale Medien zur Marktforschung nutzen, wobei das manchmal misslingt.

Es sei fast unmöglich Fortsetzungen grünes Licht zu geben, wenn der Anime keinen Gewinn gebracht hat. Bestimmte Titel können jedoch neu aufgelegt werden, wenn die Marktdemografie sich verändert. Als Beispiel nannte er Fate/stay night.

Ueda arbeitet zwar nicht mehr für Studio Sunrise hofft aber auf ein Sequel von City Hunter. Dieser soll Gewinn gemacht haben und hofft, dass das Komitee den Fans etwas zurückgibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert