Männliche Brustwarzen zeichnen oder weglassen? Regisseure diskutieren

Allgemein News

Ist euch in Anime bei den Männern was aufgefallen? Zwei kleine Details fehlen. Nämlich die Brustwarzen und darüber diskutierten Regisseure.

In einem Tweet von Tetsuo Hirakawa verrät er:

Wenn du als Anime-Regisseur arbeitest, stellt sich dir während einer Produktion früher oder später die Frage: Zeichnest du die männlichen Brustwarzen oder nicht?

Andere Regisseure kennen ebenfalls das Problem. Auf Hirakawas Tweet äußerten sich mehrere Kollegen um ihre Ansichten zu teilen.

Osamu Yamasaki kennt dieses Problem zu gut. Animator SNIPES erinnert sich an einen Moment während seiner Arbeit an Gad Guard, als er männliche Brustwarzen zeichnen sollte:

Da gab es noch nicht mal mysteriöse Lichter oder unbeweglichen Dampf.

Regisseur Masami Obari ist auf der Seite der Brustwarzen:

Ich gehöre zu der Art von Regisseur, die Brustwarzen für die männlichen Charaktere vorschreibt.

Eine Erklärung liefert Hirakawa für Fist of the North Star. Der Protagonist hat sieben Narben. Um zu verhindern, dass er mit neun Narben gezeichnet wird, war während der Produktion nötig, die Serie vorsorglich zu einem nippelfreien Anime zu machen.

Mangaka Haruko Kumota merkte an, dass zwischen Boys-Love und anderen Genre ein Unterschied besteht. Bei Boys-Love Werken zeichnet man die Brustwarzen, während man diese in anderen Werken weglässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert